Kulturforum Türkei Deutschland e.V.
English VersionTurkish VersionIMPRESSUM | KONTAKT

Projekte
  Aufstand_Workshop
  Journalistenprogramm
  Veranstaltungen
  cafeterra
  New Media
FILME
Radio & TV
Newsletter
Presse
Über uns
Hrant Dink Forum Köln




Vom 26. Februar bis 8. März fand in Nürnberg das 14. Filmfestival Türkei / Deutschland statt. Insgesamt 59 Kurzfilme, Dokumentationen und Spielfilme gaben Einblicke in die aktuelle Filmlandschaft Deutschland-Türkei.

Am Samstag, den 28. Februar, wurde im Rahmenprogramm der Dokumentarfilm "Die Mordakte Hrant Dink" von Osman Okkan und Simone Sitte zum ersten Mal aufgeführt: Die filmische Studie beleuchtet die Vorgeschichte der Ermordung des armenischen Journalisten Hrant Dink im Januar 2007, das schwierige Verhältnis zwischen Armeniern und Türken, und die andauernde Prozessphase, die Licht auf die mörderischen Machenschaften des “tiefen Staates” in der Türkei wirft.

An der anschließenden Podiums-diskussion zum Thema
"Quo vadis Türkiye?"
nahmen
Prof. Murat Belge, Cem Özdemir, Etyen Mahcupyan
und
Osman Okkan
teil.

Der deutsche Schauspieler, Künstler, Musiker und Regisseur Armin Mueller-Stahl erhielt den Ehrenpreis des Festivals für sein Lebenswerk; Zülfü Livaneli, Ehrenpreisträger des Jahres 2008, hielt die Laudatio. Eröffnungsfilm war der 2008 in Cannes ausgezeichnete Film "Üç Maymun" (Die drei Affen) des türkischen Regisseurs Nuri Bilge Ceylan.

Das deutsch-türkische Festival in Nürnberg, veranstaltet vom InterForum Kunst&Kultur Nürnberg in Kooperation mit dem Amt für Kultur und Freizeit der Stadt Nürnberg, dem KunstKulturQuartier der Stadt Nürnberg und dem Kölner KulturForum TürkeiDeutschland, ist das deutschlandweit wichtigste Festival für den interkulturellen Dialog zwischen dem deutschen und türkischen Kino. Es präsentiert jedes Jahr Filme aus beiden Ländern, die dem Publikum einen einzigartigen Überblick über das aktuelle Filmschaffen in Deutschland und der Türkei bieten.

Ziel ist es, die Vielfalt der Kulturen in beiden Ländern zu präsentieren, kreative Anregungen zu geben, Filmschaffende aus beiden Ländern zusammenzuführen und zum Gedankenaustausch anzuregen.

Neben den Preisen in den Kategorien Spielfilm, Kurzfilm, Dokumentarfilm wurde der Öngören-Filmpreis für Menschenrechte und Demokratie an die Dokumentation "4857" verliehen.

Weitere Auszeichnungen 2009 (hier).



KulturForum TürkeiDeutschland e.V.  Niederichstr. 23 . D - 50668 Köln . phone +49 (0)221 - 12 09 06 80 . fax - 139 29 03 . info@das-kulturforum.de